Wunderwelt der Bienen

Sonderausstellung
Eine Ausstellung des Bündner Naturmuseums
2. März bis 14. September 2018

Ein Bienenstich kann sehr schmerzhaft sein. Und doch geniesst die Honigbiene die Sympathie der meisten Menschen. Denn sie ist eine fleissige Bestäuberin und auch der Ertrag ihrer Arbeit – der süsse Honig – wird sehr geschätzt.

Doch es gibt auch andere Bienen. In der Schweiz sind es über 600 Wildbienenarten, weltweit mehr als 20 000. Und wichtig sind sie alle. Die Sonderausstellung «Wunderwelt der Bienen» stellt die faszinierende Lebensweise der einheimischen Bienen vor. Bilder und originale Bienen geben einen Einblick in die eindrückliche Vielfalt der Arten, Farben und Formen.

Das Zusammenspiel zwischen Blüten und Bienen wird in seiner ganzen Tiefe beleuchtet. Realitätsgetreue Dioramen zeigen, wo Bienen ihre Nester bauen und ermöglichen einen Blick in ihre Kinderstuben. Warum die Honigbiene als einziges Insekt zum Nutztier geworden ist, wird ebenfalls erläutert. Das Honigbienenvolk mitten in der Ausstellung kann bei der Arbeit sowie beim An- und Abflug beobachtet werden.

Vernissage
Donnerstag, 1. März, 18 Uhr
Sonderausstellung und Treppenhausausstellung

Begrüssung: Dr. Peter F. Flückiger, Leiter Naturmuseum Olten
Es sprechen: Dr. Ueli Rehsteiner, Direktor Bündner Naturmuseum, Chur; Annelies Elsenberger, Werklehrerin, Heilpädagogisches Schulzentrum Olten

 

 

 

Ausstellung
Grimms Tierleben
22. Sept. 2017–18. Feb. 2018
 Vorschau Ausstellung
Wunderwelt der Bienen
2. März–14. September 2018
 Vorschau Treppenhausausstellung
Aussenansichten
2. März–14. September 2018