Jugend & Wissenschaft

«Jugend & Wissenschaft» richtet sich an Kinder ab der fünften Klasse und an Jugendliche. Sie lernen die Faszination von Natur und Wissenschaft in direkter Begegnung mit WissenschafterInnen aus Lehre, Forschung und Praxis kennen.

«Jugend & Wissenschaft» findet vierteljährlich im Naturmuseum Olten oder auf Exkursionen statt. Die Teilnehmerzahl beträgt maximal zwölf. Je nach Anlass können Teilnehmerzahl und Alterslimite angepasst werden. Die Jugendlichen melden sich für jeden Anlass separat an. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Die Anlässe sind kostenlos.

Leitung: Judith Wunderlin, Museumspädagogin

 

Programm


Freitag, 12. Mai 2017, 19-22 Uhr
(Verschiebedatum: Freitag, 19. Mai 2017)

Auf den Spuren von Amphibien und anderen Bewohnern des Steinbruchs Born

Leitung: Esther Schweizer, Umwelt-Ingenieurin und Regionalvertreterin der KARCH (Koordinationsstelle für Amphibien- & Reptilienschutz in der Schweiz)

Der Steinbruch Born in Olten ist Lebensraum für viele Frösche, Kröten, Eidechsen und andere Tiere. In den Tümpeln und Weihern tummeln sich Kaulquappen, Molche, Libellenlarven, Wasserschnecken und Käfer und wir finden zahlreiche Spuren durstiger Säugetiere und Vögel. Wer erkennt ihre Fussabdrücke? Schon am späten Nachmittag erklingt der zauberhafte Ruf der Glögglifrosches und beim Eindunkeln beginnen Kreuzkrötenmännchen gemeinsam nach ihren Weibchen zu rufen.
Mit Taschenlampe, Becherlupen, gespitzten Ohren und aufmerksamen Augen suchen und beobachten wir Amphibien, Kaulquappen, ihre Feinde, ihre Beutetiere und andere Tiere, die im Steinbruch leben oder ihn regelmässig besuchen.
 
Kommt mit auf eine spannende Entdeckungstour und lasst euch von diesen lebensfrohen, nachtaktiven Tieren inspirieren.
 
Treffpunkt: 19 Uhr, Naturmuseum Olten
Rückkehr: 22 Uhr, Naturmuseum Olten
 
Ausrüstung: Festes Schuhwerk oder Gummistiefel, Taschen- oder Stirnlampe, Feldstecher, warme Kleider, Regenschutz je nach Witterung, Proviant nach Wunsch (v.a. Getränke!)

Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Anmeldung: Naturmuseum Olten


Samstag, 19. August 2017, 7.50–15 Uhr

Goldwaschen im Napfgebiet 

Leitung: Gold Prospector Stefan Grossenbacher und Team
 
Wolltest du schon immer gerne einen Tag lang Goldgräber sein? Dann ist dieser Ausflug genau das richtige für dich! Er führt uns ins luzernische Napfgebiet, genauer an die Grosse Fontanne. Dort werden wir erfahren, wo es Gold gibt, wie es in diesen Bach kommt und vor allem werden wir versuchen, es wieder herauszuwaschen. Goldwaschen macht bestimmt hungrig – als Abschluss gönnen wir uns deshalb ein Picknick.
 
Treffpunkt:
7.50 Uhr beim Springbrunnen am Hauptbahnhof Olten (Westseite)
 
Rückkehr:
15 Uhr beim Springbrunnen am Hauptbahnhof Olten (Zugsankunft 14:54 Uhr)
 
Ausrüstung:
Gummistiefel, wetterfeste Kleidung und Proviant (inkl. Picknick fürs Zmittag)
 
Anmeldung: Naturmuseum Olten


Samstag, 28. Oktober 2017, 9–12 Uhr

Fliegenpilz, Steinpilz oder Schimmelpilz?

Leitung: Ferdi Buss, Verein für Pilzkunde Olten

Wer kennt nicht den schön roten Fliegenpilz oder den Steinpilz aus dem Risotto! Aber habt ihr schon einmal etwas von der Herkuleskeule, der Bauchwehkoralle oder der Ziegenlippe gehört? Im Reich der Pilze gibt es merkwürdige Namen und spannende Lebensweisen zu entdecken. Wir machen uns im Wald auf die Suche nach Pilzen und schnuppern nach geheimnisvollen Duftstoffen. An der Wärme nehmen wir die Fundstücke anschliessend unter die Lupe und versuchen herauszufinden, ob sie geniessbar sind.

Treffpunkt:
9 Uhr vor dem Lokal der Pilzkontrolle (Rötzmattweg 17, Olten)

Rückkehr:
12 Uhr am gleichen Ort

Ausrüstung:
wetterfeste Kleider und Schuhe

Anmeldung: Naturmuseum Olten


 

Angebot
Kindergeburtstage im
Naturmuseum
Vorschau
Grimms Tierleben
22. Sept. 2017–18. Feb. 2018