Muscheln und Schnecken

Der Schwerpunkt der, vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zusammengetragenen malakologischen Sammlung, liegt bei Objekten aus der Region. Ergänzt wird sie durch Funde aus den Küstengebieten und dem Binnenland Europas. Einzelne ausgefallene, wissen- schaftlich nicht dokumentierte, Muscheln und Schnecken stammen auch von ausserhalb Europas. Insgesamt umfasst die Sammlung 402 wissenschaftlich dokumentierte und ca. 100 wissenschaftlich nicht dokumentierte Objekte.

Standort: Depot


Säugetiere

Die Sammlung umfasst insgesamt rund 100 Präparate, darunter dieses zweiköpfige Kalb und der 1990 in Hägendorf erlegte Wolf. In der Ausstellung werden vor allem Säugetiere aus der Region Olten gezeigt.

Standort: Ausstellung und Depot


Schmetterlinge

Sammlungen: Hoffmann (rund 120 Insektenkästen), Brügger (32 Insektenkästen) und Hagmann (12 Insektenkästen). Die Sammlung von Arthur Hoffmann gehört zu den grössten ursprünglich privaten Sammlungen der Schweiz. Sie umfasst Belege aus der ganzen Paläarktis (Europa und Asien). Weil die Schmetterlingssammlung auch grundlegende Fundangaben aus der Zentralschweiz enthält, wurde sie in den 70-er Jahren wissenschaftlich aufgearbeitet und die Ergebnisse publiziert; eine weitere Überarbeitung erfolgte im Jahr 2000. Literatur zur Sammlung Hoffmann:
Fey 1948
Reser-Rezbanyai 1979
Reser-Rezbanyai 2000

Standort: Depot


Ornithologie

Die Sammlung besteht aus ca. 800 Präparaten und umfasst die meisten Vogelarten unserer Region und der Schweiz. Die Präparate sind in der Ausstellung nach Lebens raum, im Depot nach der wissenschaftlichen Systematik geordnet.

Standort: Depot und Ausstellung

Das Museum im Fernsehen
Swisslos-Imagespot
Februar 2017
Angebot
Kindergeburtstage im
Naturmuseum
Nachhaltigkeit
PrixExpo
für langjähriges Engagement
Ausstellung
Grimms Tierleben
22. Sept. 2017–18. Feb. 2018
 Vorschau Ausstellung
Wunderwelt der Bienen
2. März–14. September 2018
 Vorschau Treppenhausausstellung
Aussenansichten
2. März–14. September 2018